Angebot am Standort Herford

Anna Via ist ein Kooperationsprojekt von IN VIA Bielefeld-Herford e.V. und dem Anna-Siemsen-Berufskolleg Herford.

Voraussetzungen

Junge Frauen im Kreis Herford, die ihre Berufsschulpflicht erfüllen müssen und bisher kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, werden bei der Erarbeitung und Entwicklung beruflicher Perspektiven unterstützt und beraten.

Der Zugang der Teilnehmerinnen zu den Aktivierungshilfen kann über verschiedene Wege erfolgen, wobei die Entscheidung für eine Teilnahme an der Maßnahme ausschließlich durch das Jobcenter gE und die Agentur für Arbeit getroffen wird:

  • Meldung über das Jobcenter gE
  • Meldung über die Agentur für Arbeit
  • Aufforderung zur Beschulung über die Bezirksregierung Detmold in die KSOB-Klasse
  • Aufforderung zur Beschulung über das Anna-Siemsen-Berufskolleg
  • Meldung von Jugendhilfeeinrichtungen (z.B. Betreutes Wohnen, etc.)
  • Eigeninitiative der Teilnehmerin (Anruf, von Freundin gehört, etc.)
  • Meldung über die Eltern (Jugendamt, etc. hat auf die Berufsschulpflicht hingewiesen)
  • Meldung von abgebenden Trägern (z.B. bei BvB-Abbruch)

Auftraggeber

Im Rahmen von Aktivierungshilfen für Jüngere wird diese Maßnahme durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Herford gefördert.

Ziele

Ziel der Aktivierungshilfen ist, die jungen Frauen in Beratungszusammenhänge zu bringen, ihre berufliche und persönliche Entwicklung zu fördern, sie in weiterführende Bildungsangebote (BvB, BaE, EQ, schulische Bildungsgänge etc.) oder, wenn möglich, in den betrieblichen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu vermitteln. Im Einzelnen sind dies:

  • Orientierung im beruflichen Bereich, Auseinandersetzung mit Fähigkeiten und Neigungen,
  • Förderungen beruflicher, allgemein bildender und lebenspraktischer Kompetenzen,
  • Stärkung der personalen Kompetenzen, Aufarbeitung von Vermittlungshemmnissen,
  • Unterstützung bei sozialen und psychischen Störungen in Kooperation mit ansässigen Beratungsstellen und externen Trägern,
  • betrieblichen Erprobungen in Kooperation mit der heimischen Wirtschaft

Inhalte

Bei den Unterrichtsangeboten besteht durch intensive Absprachen eine enge Verzahnung zwischen den Mitarbeiterinnen von IN VIA und den Lehrerinnen/Lehrern des Anna-Siemsen-Berufskollegs.

Themen wie Erziehung, Ethik, Englisch, Biologie, Mathematik, EDV, Deutsch, Textiles Gestalten, Kunst, Fachpraxis Ernährung, Pflege, Gesundheitsförderung, Floristik werden fächer- und themenübergreifend vermittelt. Zum Großteil werden diese Inhalte in spannenden und Lebenswelt orientierten Projekten gemeinsam erarbeitet.

Ein wesentliches Thema ist die Berufliche Orientierung. Die jungen Frauen erhalten im Berufskolleg, bei IN VIA und letztendlich durch mehrere Praktika und Erprobungen Einblicke in verschiedene Berufsbereiche, z. B.

  • Hauswirtschaft (Seniorenheime, Kantinen, Großküchen, Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Gaststätten)
  • Friseur/Kosmetik 
  • Floristik (Blumenläden, Gärtnereien)
  • Gesundheit/Soziales (Altenpflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten, Krankenhäuser, Ärzte)
  • Einzelhandel (Lebensmittel, Bekleidung, sonstige Geschäfte)
  • Dienstleistungsgewerbe (z.B. Reisebüros)
  • weitere Firmen wie Malerbetriebe, Gestüte (Bereich Pferdepflege) etc.

Weiterhin gehören beispielsweise zu den Inhalten:

  • "Fit für den Beruf" (Bewerbungstraining, Knigge-Projekt)
  • "Was kostet das Leben?"
  • „Maskenbau und Dekoration“
  • "Mädchenrallye"
  • "Gesund, lecker und genießbar"

Organisation

Der Unterricht im Berufskolleg findet an zwei Tagen statt, an den weiteren drei Tagen werden die Teilnehmerinnen im Kursunterricht durch IN VIA begleitet und betreut oder absolvieren ein Praktikum. Nach einer Einführungszeit entscheiden die jungen Frauen, in welche Berufsbereiche sie einen Einblick erhalten möchten. Die Praktika werden von den IN VIA-Mitarbeiterinnen vorbereitet, begleitet und ausgewertet

Ansprechpartner

Carmen Krumme
Diplom-Sozialpädagogin
 
05221 / 911594
 
Hermannstr. 9
32051 Herford